struggles of a bookworm // tag

28. Juli 2016


Vor einigen Tagen hat die Isabell auf ihrem Blog ein wirklich süß Tag gemacht und wie kann es anders sein, natürlich über Bücher - mein Lieblingsthema. Ich würde sagen, ich schweif nicht so rum und fang einfach mal an.


1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie in aller Welt entscheidest du, was du als nächstes liest?

Wäre wirklich schön, wenn ich 20.000 Bücher besitze - ein eigener Bibliothek zu Hause, was für ein Traum - haha. Für die, die nicht wissen was SuB heißt: Stapel ungelesener Bücher. Ehrlich gesagt, habe ich gar nicht mal so viele ungelesene Bücher. Denn, wenn ich Bücher kaufe, dann lese ich sie auch gleich. Zurück zu Frage, wie ich mich für das nächste Buch entscheide. Meisten nehme ich mir die einzelnen Bücher zur Hand und lese mir die Klartexte durch. Und, wenn mir der Klapptext zu diesem Zeitpunkt gefällt, dann fange ich mit dem Buch auch an.

2. Du bist bei der Hälfte eines Buches und magst es einfach nicht. Hörst du auf oder liest du es in jedem Fall zu Ende?

Ich muss wirklich sagen, dass ich es hasse, Bücher abzubrechen. Aber einige Bücher musste ich einfach abbrechen - wie z.B. Fly me to the moon von Anais Goutier. Der Klartext klang sehr vielversprechend, aber nach ein Drittel des Buchs, hatte ich einfach kein Bock mehr gehabt. Bei mir ist es so, dass ich einschlafe, wenn ein Buch langweilig ist. Aber ich habe mir vorgenommen, die Bücher die abgebrochen habe, sie dann irgendwann später nochmal eine Chance zu geben. Wie z.B. City of Bones und Rubinrot. Von diesen Bücher habe ich sooo viel gutes gehört, jedoch bei City Bones wird es in der dritten Form geschrieben, mir gefällt das überhaupt nicht. Ich mag eher Bücher, wenn es in der Ich-Form geschrieben ist. Bei Rubinrot war es eher so, dass ich beim Lesen nicht wirklich aufgepasst habe und im Buch so viele Charakter enthalten sind, dass ich gegen Ende total verwirrt bin. 

3. Das Ende des Jahres naht, und du bist soo nah dran und gleichzeitig weit entfernt davon, deine Lesechallenge für das Jahr zu knacken. Versuchst du, noch aufzuholen – wenn ja, wie?

Ich habe mir dieses Jahr 2016 nicht wirklich ein Challenge gegeben. Mein Challenge war einfach, so viel Bücher wie möglich zu lesen. Und ich würde mal sagen, dass ich das Ziel so was von erreicht habe. Ich habe noch nie in meinem Leben so viele Bücher gelesen. Bin aber auch wirklich stolz darauf, muss ich ehrlich sagen. Dennoch nehme ich mir für 2017 vor, eine Challenge mit einer gewissen Bücheranzahl zu setzen.

4. Die Cover einer deiner Lieblingsreihen passen nicht zusammen. Wie gehst du damit um?

Da könnte ich schon ausrasten. Meisten sind es nicht die Cover selber, sondern die Größe. Ich verstehe nicht, wieso man in einer Buchreihe, aufeinmal die Größe ändert. Wie kommt man auf diese Idee? Das ist einfach nicht mehr schön, aber was solls.
  

5. Absolut alle lieben ein Buch, das dir überhaupt nicht gefällt. Was tust du?

Ich sage meine ehrlich Meinung, dass es mir gefällt. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass die, die das Buch lieben, traurig sind. Wenn ich schlecht bewerte Rezensionen über Bücher lese, die ich über alles liebe, dann bin ich enttäuscht von der Person - haha - und traurig. Ich meine, wieso empfinden sie nicht das gleiche Gefühl wie ich beim lesen. 

6. Du liest ein Buch und bist drauf und dran, in aller Öffentlichkeit loszuheulen. Wie vermeidest du das?

So viele Gelegenheiten habe ich nicht, dass ich in der Öffentlichkeit Bücher lese. Aber jetzt in den Sommerferien, da ich wöchentlich mehrmals mit dem Zug 2 1/2 Stunden mit dem Zug fahre, lese ich auch wirklich viel. Bis jetzt bin ich noch an keine Stelle angelangt, wo ich weinen muss. Und wenn schon, dann zu Hause.

7. Es erscheint ein Folgeband einer Reihe, die du gern magst – allerdings hast du keine Ahnung mehr von der Handlung des Vorgängerbandes! Würdest du 

a) das vorherige Buch einfach nochmal lesen,

b) die Fortsetzung nicht lesen,

c) im Internet nach einer Zusammenfassung suchen oder,

d) in Frustration versinken?

Es kommt bei mir nur C infrage. Das ist aber selten der Fall. Meisten ist es eher so, dass ich mit dem Folgeband trotzdem anfange. Irgendwann fallen mir die Fakten vom vorherigen Band schon wieder ein. Es werden im Folgeband sowieso ein paar Fakten erwähnt. 

8. Du willst, dass NIEMAND deine Bücher ausleiht. Was antwortest du, wenn jemand ein Buch von dir leihen will?

Wenn ich Nein sage, dann fühle ich mich schlecht und im Endeffekt leihe ich sie trotzdem aus. Ein kleine Story am Rande: Einmal hatte eine gute Freundin von mir mein Buch mit in die Schule genommen, um es in der Freistunde gelesen. Und sie sie hat das Buch so auf dem Tisch gelegt, dass dann am Ende Buchknicke am Rand entsteht. Gott, da hatte ich echt Herzschmerzen gehabt, beim zuschauen. :D

9. Du steckst in einer massiven Leseflaute. Wie befreist du dich daraus?

Ich weiß auch nicht so recht. Irgendwann kommt einfach die Lust zum Bücher lesen wieder und ich fange einfach wieder an. 

10. Dieses Jahr erscheinen sooo viele neue Bücher, die du unbedingt lesen willst. Wie viele liest du wirklich?

Einfache Antwort: So viele wie möglich, wenn es sich ausgeht. Manchmal denke ich mir beim Bücher shoppen. WTF, Nathalie. So viele tolle Bücher, die noch nicht gelesen hast - shame on you. Von daher lese ich meistens Bücher, die schon im alten Jahr erschienen sind.

11. Wenn du diese Bücher gekauft hast, wie lange dauert es, bis du sie auch wirklich liest?

Nicht lange. Wenn ich ein Buch gekauft habe, dann kann ich nicht abwarten. Ich muss sie sofort beginnen. Ausnahmsweise, wenn ich zu lernen oder zu tun habe, dann muss ich mit dem Beginnen eben abwarten. Es ist eigentlich das Gleich wie bei Klamotten. Wenn ich mir eine neue Jeans kaufe, dann ich will ich sie auch so schnell wie möglich anziehen. 


Rezension: Beautiful Disaster

25. Juli 2016


Seit Wochen oder gar Monate habe ich auf diesem Blog keine Rezension mehr veröffentlich. Obwohl ich sooo viele gute Bücher seit der letztem Rezension gelesen habe. Es liegt einfach daran, dass ich jedes Buch einfach zu schnell durchlese und irgendwie gar nicht dazukomme, welche zu schreiben. Aber heute kommt endlich wieder mal eine online. Es geht wie der Titel schont sagt, um das Buch Beautiful Disaster. Fangen wir doch mal an!

Übrigens findet auf meinem Blog bis 31. Juli eine GIVEAWAY statt // gewinnen könnt ihr eine Hülle von @caseapp. Freue mich über Teilnahmen!

Inhalt:
"Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt …"

Meine Meinung:
Das Buch gibt schon so lange und viele von euch haben es bestimmt längt gelesen. In Buchhandlungen habe ich immer einen goßen Bogenur das Buch gemacht, weil mich das Buch einfach nicht ansprach und ich auch einige Rezensionen darüber gelesen bzw. geschaut habe, dass das Buch schwer zu lesen sei. Also wozu selber quälen? Dich eine gute Freundin hat immer von dem Buch geschwärmt und da muss ich es mir doch unbedingt kaufen. Und siehe da - das Buch hat mich buchstäblich umgehauen. Es ist überhaupt nicht schwer zu lesen - ganz im Gegenteil, mir hat der Schreibstil super gut gefallen. Ich finde auch die einzelnen Protagonisten sehr sympathisch, bis auf Abby. Ich weiß gar nicht so recht, wie ich es erklären soll, ohne zu spoilern. Sagen wir mal so: ich finde ihre Vergangenheit nicht so schlimm, wie andere Vergangenheiten in anderen Büchern. Die waren meist viel viel schlimmer. Ich glaube weiter will ich es gar nicht erklären, denn ich will wirklich nicht spoilern. Falls ihr das Buch schon gelesen habt, dann könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben, wie ich Abby findet. Hat sie euch manchmal genervt wie mich? Auch der Nebencharakter Shepley ist mir teilweise auf die Nieren gegangen. Aber trotzdem gefällt mir das Buch super. Einfach aufgrund die Geschichte und die Handlung. An manchen Stellen dachte ich mir, dass es so im echtem Leben bestimmt nicht ablaufen würde. Was Travis betrifft, ich mag ihn wirklich sehr gerne. Er ist zwar als Bad Boy schlechthin dargestellt, aber man merkt von Anfang, dass er ein gutes Herz hat. Nicht so wie bei After, denn bei After war es eher so, dass Hardin tatsächlich ein Arsch war. Bei Travis war das eben nicht der Fall, was ich wirklich toll fand. Ich bin so happy, dass die Buchreihe, noch weitere sechs Bände hat. Ich stehe ja total auf Bücherreihen, da habe ich immer mehr von den Pärchen bzw. Geschichten davon. Zurzeit bin ich noch auf dem zweiten Band, bei der die Geschichte aus Travis Sicht geschrieben. 

Fazit:
Wer mit dem Gedanken kämpft, ob sie/er sich das Buch kaufen soll oder nicht. Dann kann ich euch sagen, dass ihr es unbedingt kaufen sollt. Ich kann euch das Buch nur empfehlen. Und da wir jetzt Sommer haben, passt es perfekt. Denn ich kann mir ganz gut vorstellen, dass man da ein schönes Leseerlebnis hat. Ich habe das Buch trotzdem nur vier Sterne gegeben, da ich der Meinung bin, dass es den anderen Bücher nicht rankommt, die ich mit fünf Sternen benotet habe. Ich hätte es wirklich gern mit fünf Sternen bewertet, aber mich hat die Protagonistin einfach nicht so sehr überzeugt.

★ ★ ★ ★

Habt ihr die Reihe bereits gelesen? Wie findet ihr sie?



your planner is your manager

21. Juli 2016


Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir persönlich gefällt das Thema Organisation zwar nicht so sehr, dennoch ist das Thema unheimlich wichtig. Es tut einem einfach gut, wenn alles organisiert ist bzw. wenn man organisiert ist. Aber das ist leichter als getan. Denn ich verliere schnell mal den Überblick, welche Termine ich habe und was ich alles noch z.B. am nächsten Tag zu erledigen habe. Für mich ist es wichtig, dass man sich einen geeigneten Planner besorgt.Nicht nur irgendeinen, sondern einen, der euch auch wirklich gefällt und der euch Spaß macht, reinzuschauen und reinzuschreiben. Glaub mir, es macht so viel aus. Ist der Planner nicht schön oder nicht komfortabel, dann werdet ihr auch nicht reinschauen. Ich habe schon allein in diesem Jahr einige Planner benutzt, bei der ich wochenlange nichts reingeschrieben und nicht reingeschaut habe. Also alles umsonst und von daher 'investier in euren Planner'. Denn für mich ist der Planner wie ein Manager, der eure Termine beisammenhält und sie euch erinnert - eben wie ein schriftlicher Manager, der euch immer begleitet.
Zurzeit benutze ich den Moleskine. Auf der linken Seite stehen die Wochentagen und auf der rechten ist eine linierte Seite für Notizen. Mit dieser Format komme ich super zurecht und ich benutze ich auch wirklich oft. Übrigens ist der Planner auch super dünn und man kann ihn wirklich überall mitnehmen.

Übrigens findet auf meinem Blog bis 31. Juli eine GIVEAWAY statt // gewinnen könnt ihr eine Hülle von @caseapp. Freue mich über Teilnahmen!

Meine Tipps:

Wie oben schon steht, soll ihr einen richtigen Planner finden. Und das ist auch mein erster Tipp. Wenn ihr der Typ seid, der viel plant bzw. viele Termine habt, dann besorg euch einen Tagesplaner. Wenn ihr wenig plant, dann eben nur einen Planner mit einer Woche auf zwei Seiten. Ganz wie ihr wollt. Auch die Größe spielt eine entscheidende Rolle. Nimmt ihr euren Planner mit oder lässt ihr zu Hause?

Macht To-Do Listen. Auch, wenn man sie nicht so oft durchgeht. Dass man sie schon einmal auflistet hilft schon eine menge. Übrigens macht auch einen Mordspaß, die einzelne Punkte abzuhacken, wenn sie erledigt sind. Manchmal schreibe ich sie sogar extra auf, nur um sie abhacken zu können. Ich weiß, creepy. 

Alle Termine sofort eintragen! Klar ihr denkt, wenn ihr erst daheim seid, dann wird ihr die Termine aus eintragen. Leute, ich sags euch, ihr werdet es vergessen. Ich habe früher die Termine und Hausübungen nie gleich ins Kalender getragen, weil ich einfach hässlich schreibe, wenn ich schnell schreiben muss. Das Resultat wurde dann echt beschissen, da ich dann viele Termine vergessen hatte oder sie ganz vergessen habe reintragen. Erst nach viele Monate bin ich auf den Trick gekommen, entweder die Termine mit einem Bleistift einzutragen oder auf einen Spickzettel bzw. ein großes Postit. Und am Ende des Tages trage ich sie alles schön ein.

Benutze Farben: Ich finde Farben ist wirklich eine tolle Sache, wenn es um Kalender geht. Alles ist dann umso übersichtlicher. Natürlich sollte man damit nicht übertreiben. Für wichtige Termine könnt ihr z.B. eine Farbe benutzen und für Hausübungen oder Schularbeiten eine andere Farben.

Mein letzter Tipp ist: sei kreativ. Mach was aus euren Planner. Sei es nur, ihn mit Washitape oder Sticker zu bekleben oder auch nur irgendwas reinzukritzeln. Denn auch eurer Planner soll Persönlichkeit haben.

Kennt ihr noch weitere nützliche Tipps?



huge haul with twenty-two books

18. Juli 2016


Wie in meinem vorletzten Post habe ich erwähnt, dass es demnächst einen großen Bücherhaul geben wird. Wie Versprochen kommt er heute auch. Vor paar Wochen habe ich mich endlich gewagt bei Rebuy zu bestellen. Da die Sachen, bei Rebuy von anderen benutzt wurden, war ich wirklich sehr skeptisch, denn man weiß ja nie, ob wie der Zustand der Sachen sind. Bei Taschenbüchern ist es auch bekannt für Rückenfalten und die hasse ich. Durch einige Reviews auf Youtube habe ich das Risiko doch genutzt und bin dabei irgendwie ausgeartet. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Hälfte der Bücher bereits gelesen habe. Aber ich habe einfach den Tick, dass, wenn ich Bücher auf dem Handy gelesen habe, sie auch auf dem Regal haben möchte. Und so habe ich auch viele Bücher gekauft, die ich eben schon gelesen habe. 
Ich muss sagen, dass ich echt überrascht, dass die Bücher alle noch in sehr guter Zustand sind. Man kann dort natürlich auch wählen, in welchen Zustand man das Buch haben möchte und je nachdem welcher Qualität das Buch hat, variieren die Preise auch. Einige habe ich in 'sehr guten Zustand' gekauft und einige in 'guten Zustand'. Ein Buch davon habe ich in 'gutem Zustand' gekauft. Und da hat man gesehen, dass das Buch ein Mängel-Buch war. 
Ich werde definitiv ab jetzt Bücher nur noch auf Rebuy kaufen, wenn das Buch auch dort gibt, ansonsten gehts dann wieder bei Thalia, Motzko, Amazon weiter. Wer viel Bücher liest wie ich, da lohnt es sich wirklich sehr gebrauchte Bücher zu kaufen, denn man spart sich unheimlich viel Geld dabei. Für die Bestellung habe ich um die 105 Euro bezahlt. Habt ihr schon mal bei Rebuy bestellt? Wenn ja, wie war eure Erfahrung?

Übrigens findet auf meinem Blog bis 31. Juli eine GIVEAWAY statt // gewinnen könnt ihr eine Hülle von @caseapp. Freue mich über Teilnahmen!

Bücher, die ich gekauft habe:

       * Quinton & Nova - True Love von Jessica Sorensen
       * Quinton & Nova - Second Chance von Jessica Sorensen
       * Die Sache mit Calli und Karsten von Jessica Sorensen
       * Die Liebe von Calli und Kayden von Jessica Sorensen
       * Royal Passion von Geneva Lee
       * Caroline & West - Überall bist du von Ruthie Knox
       * Kein Rockstar für eine Nacht von Kylie Scott
       * Take a Chance - Begehrt von Abbi Glines
       * One More Chance - Befreit von Abbi Glines 
       * You were Mine - Unvergessen von Abbi Glines
       * If you stay - Füreinander bestimmt von Courtney Cole
       * If you leave - Niemals getrennt von Courtney Cole
       * Before We Fall - Vollkommen verzaubert von Courtney Cole
       * Until We Fly - Ewig vereint von Courtney Cole
       * Beautiful Disaster von Jamie McGuire
       * Walking Disaster von Jamie McGuire
       * Margos Spuren von John Green
       * Eine wie Alaska von John Green
       * Nur eine Horizont entführt von Lori Nelson Spielman (fehlt auf dem Foto)
       * Wanted - Lass dich verführen von J. Kenner
       * Chroniken der Unterwelt - City of Ashes von Cassandra Clare
       * Driven - Verführt von K. Bromberg



haul // summer

4. Juli 2016


Krass, wie schnell die Zeit vergeht. Juni war für mich ein Monat mit viel Lernen und Shoppen. Obwohl ich wirklich jede Menge Klamotten zum Anziehen habe, habe ich das Gefühl nichts passendes zu haben. Zurzeit habe ich einen völligen neuen Geschmack was Kleidungen betrifft. Ich suche einerseits nach Klamotten, die alltagstauglich und zu allem passen und andererseits suche ich etwas, die einen edgy look bzw. diesen 1990er Stil haben. Ich weiß auch nicht was in letzter mit los ist. Aber ich muss ehrlich sagen, dass Shoppen gar nicht mal so leicht ist. Ich habe mir nämlich letztens im Zara schon mal nachgeschaut, was mir gefallen würde und als ich am nächsten Tag die Sachen im Geschäft anprobiert habe, hat mir gar nichts gefallen, was wirklich schade ist. Aber nichtsdestotrotz war ich in manchen Shops doch sehr erfolgreich geworden. Die Sachen habe ich mir nicht alles an einem Tag gekauft, sondern an verschiedenen Tagen. Fast alles habe ich im Sale ergattern können, worüber ich noch froher bin. 


Übrigens findet auf meinem Blog bis 31. Juli eine GIVEAWAY statt // gewinnen könnt ihr eine Hülle von @caseapp. Freue mich über Teilnahmen!

Fangen wir doch mal mit C&A an. C&A ist ein Shop für mich, bei der ich eigentlich immer was finde. Es ist nicht jedermanns Geschmack, weil die Sachen dort nicht so modern wie Zara oder H&M sind, aber für mich ist der Shop perfekt. Im C&A habe ich mir drei Chino-Hosen gekauft, einmal in Khaki, in dunkelblau und in orangenbraun. Das Witzige an dem Kauf war, dass ich die Hosen nicht alle an einem Tag gekauft habe. Nein ich hatte zuerst die Khaki in deme einen C&A gabs keine andere mehr, da habe ich am nächsten Tag die Dunkelblauen in einem anderen C&A gesehen und musste sie mir sofort mitnehmen. An einem ganz anderen Tag habe ich den orangenbraunen gesehen und der war sogar noch auf 12,95 runtersetzt - da musste ich sie gar recht erst kaufen. Normalerweise kosten die 19,95. Ich hatte damals jeweils 20% Gutscheine gehabt. Und zuletzt habe ich mir noch die Stoffhose in einem Senfgelb gekauft, was einer meiner Lieblingsteile aus dem haul ist. Die ist so gemütlich und perfekt für heißen Sommertage. Was ich wirklich an die Hosen schade finde, sind, dass sie richtig schnell verknittern.

Im Bershka habe ich nicht wirklich viel gefunden. Zu dem weil ich ehrlich gesagt, nicht so von der Qualität überzeugt bin. Aber das Shirt mit dem Patches ist so schön, da musste ich sie mir einfach mitnehmen und ich finde die Farbe einfach genial. An der Kassa fand ich auch die 6er Pack Ohrringe für ...Ich finde die Uhrstecker ziemlich schön.

Am Donnerstag war ich mit ein paar Freundinnen im Modepark bei uns in Salzburg shoppen. Ab jetzt werde ich nur noch in diesem Modepark shoppen. Es ist der Wahnsinn dort. Es handelt sich um ein Geschäft, wo mehrere Marken, wie z.b. Only, Tally Weijl, Esprit, Adidas etc. sind. Es ist zwar nicht das ganze Sortiment von den Marken, aber ein Teil davon. Es gibt von jeder Preisspanne etwas. Was mir besonders dort gefällt ist, dass dort wirklich sehr wenige Leute hingehen und dementsprechend ist es dort sehr ruhig und perfekt zum shoppen. Man kann sich richtig austoben. In zwei Worten gefasst: ein Traum. Ich habe mir zum einem zwei T-Shirts von Tilly Wejl im Sale ergattern können. beides T-Shirt finde ich super. Das eine ist eher ein Crop und das andere hat hinten am Ende ein Knoten. Das Highlight ist aber das Elefanten im Azthekenmuster. Ansonsten habe ich mir ein Kleid gekauft gekauft, bei der ich mir eigentlich gar nicht so sicher war, aber bei einem Preis von 7 Euro, dachte ich mir nur "Ach egal, kauft einfach!" Am Ende habe ich mich auch noch in den Westenmantel verguckt. Ich wollte mir schon immer sowas ähnliches haben. Der hier war vom 59,99 auf 29,99 runtergesetzt - da musste es natürlich auch noch ins Einkaufskorb kommen. 
Zu guter Letzt habe ich noch im einzelnen Shops was gekauft. Ich suche ungelogen schon seit zwei Monaten nach schönen Bikinis, aber ich finde einfach keine. Den hier habe ich im New Yorker gekauft. Ich finde ihn zwar wirklich richtig schön, aber für Sonnen ist der nicht sehr geeignet, denn sonst habe ich dieses Spitzenmuster am Brust, was nicht so toll ist - haha. Im Deichmann habe ich mir die Sandalen gekauft. Und ich sags euch Leute, durch die dicken Gummibänder, sind sie soo gemütlich. Und am Ende habe ich mir noch den zweiten Teil aus der Dark Love Reihe von Estelle Maskame gekauft, worauf ich schon seit Wochen gewartet habe und ihn endlich habe. 

So das wars jetzt erst mal mit dem Haul. Aber in den nächsten Wochen wird noch ein Buch Haul geben - und zwar kein gewöhnlicher, nein, sonderten XXL. 

Instagram @nathalielampuisan

© Passion in everything. Design by FCD.