Top Social

.

Photography Tag

13. Juli 2017

Fotografie ist eine Sache, was ich früher gar nicht  gemocht habe. Ich habe es gehasst, wenn meine Mama zu mir meint "Nathalie pose mal" oder "Nathalie macht mal ein Foto von mir.". Jetzt liebe ich es. Da die Fotografie für mich eine große Leidenschaft und Hobby für mich ist, dachte ich mir, mache ich doch einen Tag dazu. 

1. Wie bist du zum ersten Mal in die Fotografie gekommen?
Das weiß ich eigentlich gar nicht mehr so genau. Ich glaube eigentlich hat das gleichzeitig mit dem Bloggen angefangen. Ich war schon immer mehr der Typ, die lieber in Blogbeiträgen eher lieber schreibt als wie Fotos einfügt. Nach und nach habe ich mich mehr mit Fotografie beschäftigt. 

2. Was war deine erste Kamera?
Wenn mein iPhone 4 auch zur Kamera zählt, dann iPhone 4. Ansonsten war meine erste Kamera der 'Olympus Style SP-820UZ'. Wäre ich damals nur nicht so naiv gewesen, dann hätte ich das Geld bestimmt aufgespart und einen besseren Kamera gekauft. Ich wollte so schnell wie möglich irgendeine Kamera haben, was in typischer Anfängerfehler. Die Kamera war Ansicht eigentlich gar nicht mal so schlecht, jedoch kann man den Objektiv nicht wechseln. Ich kann euch nur abraten einfach irgendeine nächstbeste Kamera zu kaufen. Lass euch Zeit und spart lieber.

3. Welche Kamera benutzt du?
Zurzeit benutze ich für all meine Fotos den iPhone 6s+. Außer ab und zu, wenn ich mit meiner Freundin Fotos schießen gehe, dann benutzen wir einen Nikon Spiegelreflexkamera, aber das passiert eher selten, da wir meistens spontan Fotos schießen und da wird sie ihre Kamera nicht dabei haben - haha.

4. Wer sind deine Fotografiehelden und Inspirationen?
Einen richtigen Helden habe ich nicht wirklich. Jedoch finde ich die 'Jessica Kobeissi' richtig cool. Sie macht so verdammt geile Fotos. Auf YouTube veröffentlich sie öfters Videos, in der sie Tipps zeigt und wie sie ihre Fotos bearbeitet und welche Einstellungen etc. sie hat. Inspiration hole ich mir eigentlich überall, wobei vorwiegend auf Instagram. Aber allein schon in einem Fashionmagazin oder auf irgendein Plakat finde ich Inspiration.

5. Was bedeutet die Fotografie für Sie?
Eindeutig Kreativität und Vielfalt. Es gibt so viele Sachen, die ich man ausprobieren kann. Man kann aus Bildern durch Bearbeitung immer so viel herausholen. Mit Bearbeiten meine ich nicht, Pickeln  abdecken etc., sondern Farben, Dimensionen etc. Auf meinem Handy sind zahlreiche Fotos, wo ich mir denke 'Ejj, die werde ich nie im leben posten.' Aber mit dem richtigen Filter und ein paar Änderungen, ist das Foto top. In Fotos kann man seine Kreativität freien Lauf lassen, egal ob du gerade der Fotograph bist oder diejenige bist, die fotografiert wirst. 

6. Tipps für Anfänger?
Benützt natürliches Licht. Früher habe ich das einfach nicht wahrhaben wollne. Aber es ist die Wahrheit. Keine Fotos mit Kunstlicht werden jemals so schön wie Fotos mit Naturlicht. Ihr wollt ein Selfie schießen, dann steht vor einem Fenster und verkriecht euch nicht in einer Zimmerecke. Probiert immer was neues aus und traut euch. Ich bin war was das Posen angeht immer sehr schüchtern. Aber Übung macht den Meister. Ich bin definitiv lockerer geworden. Was die Faceimpressions angehen, ehm ja, daran muss ich noch arbeiten. Meiner letzter Tipp ist wie immer: Lass eurer Kreativität frei laufen.


7. Wenn du nur ein Genre schießen musst, was wäre das?
Travel. Auch, wenn auf diesem Blog so gut wie keine Travelbeiträge zu gibts, da ich bis jetzt nicht viel gereist habe, würde ich nur Travelfotos machen. Fotos von Städten und Kulturen. Ich lese mir die auch am liebsten Travelbeiträgen an.

8. Bearbeitest du deine Fotos?
Auf jeden Fall. Wie gesagt, aus dem Fotos kann man immer irgendetwas rausholen, man muss nur den richtigen Filter und die richtige Änderung vornehmen. Wollt ihr mal einen "Wie bearbeite ich meine Fotos?" Blogbeitrag?

9. Planst du deine Fotoshootings?
Nein. Wie gesagt meine Fotos werden meist spontan geschossen. Außer ich treffe mich mit Freundin, um Foto zu schießen, aber auch da plane ich nicht wirklich großartig.

10. Wie viel Zeit verbringst du mit der Fotografie?
Schon ein paar Stunden meistens. Wenn mal ein Selfie schieße, dann brauche ich ewig. Auch beim Bearbeiten der Fotos lasse ich Zeit. Meiner Meinung nach, kann man unter Druck auch keine bzw. keine schöne Fotos schießen und man sollte es dann auch lieber lassen. 

11. Magst du Schwarz/Weiß Fotos?
Ich liebe Schwarz/Weiß Fotos. Mit Schwarz/Weiß sieht ohne Witz jedes Fotos gut aus. Leider passt zu meinem Feed nicht wirklich schwarz-weiße Fotos. Von daher lasse ich sie doch meistens farbig. Aber es gab wirklich eine Zeit lang, wo ich nur schwarz-weiße Fotos auf Instagram gepostet habe. Jodoch sah mein Feed dann so traurig aus - haha, versteht ihr was ich meine.

12. Waren schießt die Fotos?
Weil es mir Spaß macht. Einen wichtigeren Grund gibt es nicht.



Kommentare on "Photography Tag"
  1. Oh, was für ein toller Post! Die Bilder sind so schön geworden :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe die Fotos...omg *---*!

    Liebe Grüße,
    Anna
    https://alien-panda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Toller Tag und schöner Beitrag :)
    Liebe Grüße,
    kristykey

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Ich freue mich auf Kommentare jeglicher Art. Gerne könnt ihr mir Ideen und Verbesserungsvorschläge anbieten.