Fair Game - Jade & She // Rezension

15. Oktober 2017


Inhalt:

Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich ...

Meinung:

So leid es mir auch tut, aber das Buch war nichts für mich, was ich eigentlich nicht gedacht hätte, denn der Klappentext hörte sich so spannend und interessant an und auch der Cover ist sehr vielversprechend und schön. Mich haben nicht nur die Protagonisten genervt, sondern auch die ganzen Bettgeschichten, die ich gegen Ende sogar übersprungen habe. Normalerweise nervt es nicht nicht, wenn in Büchern "ich ficke dich" etc. sagen. Aber im Buch hat es einfach nicht gepasst, nicht zu den Charakteren. Außerdem, war mir Jade zu nervig und naiv. Am Anfang war sie super genervt von diesem Typen, Shep, dann aber nicht, dann wieder doch. Gestört hat mich ebenfalls, dass Shep plötzlich so besessen von Rothaarigen sind, nicht nur irgendwelche Rothaarigen, nein Jade. Klar, dass der männliche Protagonist besessen von der weiblichen Protagonistin ist, ist eigentlich normal in Büchern und kennen wir auch alle. Aber in diesem Buch wird das sehr häufig erwähnt. Nicht nur in den Gedanken von Shep, sondern auch seine Freunde sagen das oft zu ihm. Mir war das einfach zu viel. Damit ihr euch nicht wundert, das Buch wird aus zwei Sichten geschrieben, wie auch die anderen Bänden.An sich, war das Buch echt nicht schlecht, aber man könnte das Buch locker von 400 auf 250 Seiten kürzen. SPOILER! Was ich auch nicht verstand war, wieso Shep den das Casino nicht aufgibt, wo er doch soo reich ist. Ich habe das einfach nicht gerafft. SPOILER ENDE! Im Regal steht auch schon der zweite Band, leider weiß ich nicht, wann ich es lesen werden. Eigentlich habe ich das zweite Buch von Randomverlag zugeschickt bekommen, denn am Beginn habe ich nicht gewusst, dass das Buch einer Trilogie gehört und habe aus Versehen den zweiten Band angefragt. Als das Buch auch schon versandt wurde, habe ich den ersten Band angefragt. Was mich vom zweiten Band grault, ist dass mich eigentlich den Klappentext vom ersten Band mehr angesprochen hat, aber tja, shit happens - haha. Kennt ihr das Buch schon? 

Fazit:

Leider kann ich euch das Buch nicht empfehlen. Es hat mich richtig vom Lesen abgehalten. Aber es kann ja natürlich sein, dass das Buch euch trotzdem gefällt. Ich würde euch raten, bei Amazon mal ein Probelesen downloaded, um euch einen Eindruck vom Buch zu schaffen.



Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar! Ich freue mich auf Kommentare jeglicher Art. Gerne könnt ihr mir Ideen und Verbesserungsvorschläge anbieten.

Instagram @nathalielampuisan

© Passion in everything. Design by FCD.